Kürbispasta

Kürbispasta

1. Dezember 2017 0 Von Global-Gedacht

Die Verwendung des Hokkaido Kürbis hat einen klaren Vorteil, denn er muss nicht geschält werden! Seinen Titel als „gesunden Herbst-Klassiker“ hat er mehr als verdient. Denn er hat wenig Kalorien, gleichzeitig aber viele Vitamine wie zum Beispiel C, E und Beta-Carotin. Perfekt für die kalte Jahreszeit!

Dauer: Etwa eine Stunde

Menge: 4 Personen

Zutaten:

  • 600 g Hokkaido (oder andere Kürbissorten)
  • 2 Zwiebeln bzw. Jungzwiebeln
  • 400 g passierte Tomaten
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 200 ml Schlagobers
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zitrone
  • 8 Salbeiblätter
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 400 g Pasta

Zubereitung:
Für die Pasta Salzwasser in einem großen Topf aufkochen. Kürbis putzen, in breite Spalten schneiden, entkernen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Salbei in Streifen schneiden, Knoblauch schälen und pressen. Die Nudeln nach Packungsanleitung bissfest garen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und den Kürbis darin 2 bis 3 Minuten anbraten. Zwiebel und Knoblauch zufügen und kurz mit anbraten. Tomaten, Schlagobers, Suppe und Salbei zugeben und alles 5 Minuten offen kochen lassen. Zitrone auspressen und die Sauce mit 1 EL Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer würzen. Pasta auf Teller verteilen, die Sauce darauf geben und servieren.